2017

TOC Previous page Parent page Next page
Structure   WORKSHOP  »  VIN3588  »  2017

Selbst

  • TÜV 2017 HU+AU in Darmstadt bestanden (nächste HU Jan/2019)
  • Standby Verbrauch gemessen: 43mA (Doorlock 10mA, Clock 7mA, Radio 26mA). Batteriespannung: 12,3V. Spannungsabfall im Standby: 0,2V.
  • Ventildeckeldichtung Beifahrerseite ausgetauscht. Die alte Dichtung war zwischen den beiden Bohrungen für den Schalldämpferhalter gerissen: Es gibt zwei Unebenheiten am Deckel für das Kettengehäuse: Für die Montage des Ventildeckels gibt man deshalb auf diese Stellen etwas Dichtmasse (Förch K165).
  • Generatorrevision durch ELMO Elektrik (external link) in Darmstadt, nach totalem Ausfall während der Fahrt (Ausgangsspannung gleich Batteriespannung, Batterielampe in den Armaturen an). Ab jetzt zeigt sich ein besseres Kaltstartverhalten.
  • Kurz nach der Generatorrevision, funktionierte die Temperaturanzeige in den Armaturen nicht mehr. Der Zeiger hing senkrecht fest: Die genaue Ursache ist unbekannt, bei ähnlichen Problemen wurde im amerkikanischen Forum auf "Spannungsspitze" getippt. Zumindest hatte Der Kabelschuh am Temperaturgeber schlechten Kontakt mit dem Kabel und er wurde erneuert. Dannach benötigte die Anzeige einen kleinen Klapps auf das Binnacle, um von "senkrecht" auf die Null-Position zurückzuspringen. Die angezeigten Temperaturwerte liegen jetzt ein paar Millimeter höher und sind damit genauer als zuvor.
  • 16. Oktober: Leck am Schlauch für Kraftstoffrückführung, direkt am Mengenteiler. Aufgeplatzte Stelle abgeschnitten (Schlauch um 3cm gekürzt).